Hü-Basel

 Willkommen auf der Homepage von Hü-Basel 

Die ersten Fotos und Berichte von der Traditionsfahrt 2016 organisiert vom OK Fahrturnier Schänzli. 

Bericht: bz Basel

Bericht: Tele Basel



Plakette, handgeschmiedetes Kunstwerk.  

Gestiftet und hergestellt von Andreas Glaser.

Glaser Schlosserei Schmiede GmbH, Binningen.




NEUE LIVING HISTORY mit Samuel Bally

01.05.2016      14 und 15 Uhr

05.06.2016     14 und 15 Uhr

DAS MÜNCHENSTEINER EISENBAHNUNGLÜCK

Albert E. Hoffmann war, wie alle Basler, tief beeindruckt vom schweren Eisenbahnunglück, das sich 1891 in Münchenstein ereignete. Hoffmann beschrieb das Unglück in seinem Tagebuch und besuchte in den Tagen nach dem Unglück mehrmals die Unfallstelle. Die szenische Führung spielt in der Zeit kurz nach dem Unglück. Der Zeitpunkt eignet sich als Anknüpfungspunkt für viele Geschichten, nicht zuletzt für Überlegungen zur Entwicklung der Mobilität aus der Sicht eines Vielreisenden.


ÖFFENTLICHE FÜHRUNG am 15.05.2016

"Johann anspannen ..." – Vom Arbeitsalltag im Stall und auf dem Kutschbock

Eduard J.Belser


Monatlich während den Öffnungszeiten: Vom Alltag der Leute um Pferde und Kutschen bis hin zur Entwicklung der Eisenbahn – Kutschenexperte Eduard J. Belser macht der Rundgang im Museum für Pferdestärken zum einmaligen Erlebnis. Ein nostalgischer Sonntagnachmittag, den Sie so schnell nicht vergessen.


Wie man vor Tram und Auto unterwegs war.

An ihrem schulfreien Tag besuchten die Energiedetektive das Museum für Pferdestärken in den Merian Gärten. Hier durften sie lernen, wie man ein Pferdefuhrwerk lenkt und erfuhren, wie man früher mit der Postkutsche über den Gotthardpass reiste. Ausserdem blieb Zeit, draussen im Irrgarten herumzutoben und verschiedene Sportgeräte auszuprobieren.

Vielen Dank ans Historische Museum Basel, Eduard J. Belser, Giovanni Rossetti und Hü-Basel


AUA

                                                                                             


An die Mitglieder und Freunde von Hü-Basel                                                                                                                                                                                                                                                                Basel, 2.März 2016     

Liebe Mitglieder und Freunde von Hü-Basel,

wie Sie heute der Presse entnehmen können, muss die Basler Kutschen- und Schlittensammlung aus ihrem angestammten Domizil in den Merian Gärten ausziehen.

Als Begründung wird vorgetragen, die Christoph Merian Stiftung brauche die Räumlichkeiten für ihren eigenen Bedarf.

Wir sind sehr enttäuscht, dass auf diese Weise eine 33-jährige großzügige und erfolgreiche Kooperation zu Ende geht.

Hü-Basel bemüht sich intensiv, eine andere geeignete Lokalität zu finden um einen neuen, privat geführten Ausstellungsbetrieb ins Leben zu rufen.

In diesem Jahr werden also die Weichen für die Zukunft eines Museums gestellt, das in hohem Maße die Geschichte und Tradition Basels lebendig werden lässt. Ein Museum, das unseren Kinder die Geschichte des Transportwesens und damit auch die Geschichte Basels und der Nordschweiz anschaulich und nachvollziehbar vermittelt.

Wir brauchen jetzt jede Hilfe und Unterstützung, damit dieser bedeutende Schweizer Kulturschatz nicht unwiderruflich in anonymen Lagerhallen verschwindet.

Wir freuen uns sehr, Sie jetzt schon zu unserer nächsten Mitgliederversammlung am

6.Juni 2016 um 18.30h im Museum für Pferdestärke (Basler Kutschenmuseum) in Brüglingen einzuladen.

Wir erlauben uns, Ihnen den Einzahlungsschein fürs Jahr 2016 zukommen zu lassen. Besten Dank für Ihre Unterstützung.

Einzelperson 80,-, Familien 100.-, Firmen 200.-, freie Spenden projektorientiert.

Herzliche Grüsse  

Prof. Dr. Nicolas Lüscher, Präsident                          Claudia Knopp, Kassier

079 3555 949, nic.luescher@bluewin.ch                    078 860 86 87,claudia.knopp@jsafrasarasin.com

Hü-Basel Freunde des Museums Basler Kutschenmuseums Bundesstrasse 1 4054 Basel www.hü-basel.ch




 Achtung Neu !!!!!

Die monatlichen Führungen im Museum für Pferdestärken finden neu am Sonntag um 15 Uhr statt. Mehr unter Museum für Pferdestärken


Über uns

Sinn und Zweck des Vereins ist die Unterstützung des Museum für Pferdestärken in finanzieller und persönlicher Hinsicht.

Der Verein hat das Ziel, dabei mitzuhelfen, das Museum wieder mit Leben zu erfüllen und es zu einer geschätzten Attraktion in den Merian Gärten Brüglingen zu machen.

Weiterhin gehört es zu den Zielen des Vereins, das traditionelle Transportmittel Kutsche wieder „erfahrbar“ zu machen. Mit bewährten Kutschenfahrern, verkehrssicheren historischen Kutschen und mit Pferden verschiedenster Grössen und Rassen wird der Verein das Museum für Pferdestärken bei öffentlichen Veranstaltungen, Vorträgen und Kutschenfahrten unterstützen.                                             

Ein weiteres Ziel des Vereins ist die Pflege von Kommunikation und Wissensaustausch zwischen dem Museum und den interessierten Kutschenliebhabern.

 

Unterstützen Sie uns

Wir brauchen Ihre Ideen und Ihre Tatkraft. Werden Sie Mitglied bei uns. Wir freuen uns aber auch über Spenden. 

 

Postfinance : 

 Konto Nr. 60-765087-0 

Hü-Basel, Bundesstrasse 1, 4054 Basel

Für Sie:  

  eine interessante Nummer

Für uns:    

eine wichtige Nummer

      Fürs Museum für Pferdestärken: 

       eine lebensnotwendige Nummer



Projekte 2016 :

16.01 Museumsnacht:  4 Vorführungen Living History

02.03 Energietag: Wie man ein Pferd lenkt. Die Energiedetektive im Museum für Pferdestärken (Jugendliche von 7 - 14 Jahre) 

06.06 Mitgliederversammlung: 18 Uhr 30 Kutschenmuseum Brüglingen (neu Museum für Pferdestärken)

22.05 Kutschentreffen: 11 - 15 Uhr mit RC Schänzli beider Basel auf dem Münsterplatz und in Brüglingen



 


Eine grosszügige Spende konnte vorläufig dieses einzigartige Kulturerbe erhalten und die Schliessung per Ende September 2012 verhindern. Die gleichzeitige Gründung des eingetragenen Vereins „Hü-Basel" wird das Historische Museum Basel in der Erhaltung und der Modernisierung dieses Kulturguts für die Zukunft unterstützen. Am 26.08.2014 wurde mitgeteilt: Das Museum für Pferdestärken bleibt definitiv offen. Auch wurden diverse Änderungen und Events vorgestellt.

Am 02.03.2016 erschien eine Pressemitteilung vom HMB, dass das Museum ende Jahr den jetzigen Standort verlassen muss.


Hü-Basel, Bundesstrasse 1, 4054 Basel